Natur wird im Langholz sich selbst überlassen

  • Post category:Allgemein

Die Schaffung, der Erhalt und die Aufwertung ökologischer Freiräume sind für die Lebensqualität in unserer Region wichtig. Der zweite Bildungsanlass zum Thema «Siedlungsentwicklung» führte die zahlreichen Interessierten ins Naturreservat Langholz in Rothrist.

Markus Steiner, Förster HFF vom Forstbetrieb Uerkental und Vizeammann von Oftringen, führte die über 20 interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf einem Posten-Spaziergang durch den Rothrister Wald. Dabei passierte die Gruppe innert 15 Minuten auch Waldbesitzungen der Ortsbürgergemeinden von Aarburg, Brittnau oder Oftringen, bevor der Bereich des Staatswaldes begann.

Highlight des Spaziergangs war das Naturwaldreservat Langholz. Durch das Wiedervernässen des über viele Jahre entwässerten Naturwaldreservats konnte Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten geschaffen und zurückgewonnen werden. In den neu entstandenen Wasser- und Schilfflächen fühlen sind Enten, Biber, Erdkröten, Frösche und Libellen bereits wieder heimisch. Besonders imposant war der Staudamm der Biberfamilie, die sich inzwischen dort niedergelassen hat. «Viele Tiere kehren nun hierher zurück», sagte Markus Steiner, der bei seiner Arbeit im Langholz sogar schon einen Eisvogel Langholz gesichtet hat. Im Naturreservat Langholz wird laut Markus Steiner alles der Natur überlassen – einzig die Lehmdämme werden gemäht. «Und Neophyten bekämpfen wir hier konsequent», so Steiner.

Der informative Anlass wurde mit einem gemütlichen Apéro beendet.

 

Nächster Anlass der Reihe «Siedlungsentwicklung»:

 

Rosengarten Zofingen

Freitag, 10. Juni 2022, 19.00 – 21.00 Uhr (Programm folgt Mitte Mai)

Der Rosengarten Zofingen wird aktuell zu einem biodiversen Begegnungsort umgestaltet. Wild- und Strauchrosen wie auch einheimische Wildstauden, Sträucher, Blumenwiesen, Trockenmauern und Nisthilfen sollen für die Ansiedelung verschiedener einheimischer Tiere und Pflanzen sorgen. Aus dem Rosengarten entsteht ein Biodiversitätsraum für Begegnungen und Naturbeobachtungen.

Führung vor Ort mit Hans Rudolf Sommer, Agronom ETH, Einwohnerrat in Zofingen und Michael Wacker, Gartenbautechniker, Einwohnerrat in Zofingen

Konzept Rosengarten – Biodiverser Generationenpark 

 

Schreibe einen Kommentar